Klänge der Hoffnung – Musik verbindet

Neujahrskonzert 2018 auf Gut Gödelitz
am 20. Januar 2018, 18:00 Uhr
Klassische arabische, asiatische, europäische und persische Vokal- und Instrumentalmusik
Vorgetragen von Musiker*innen, die nach Sachsen gekommen sind

 

 

 

Sechs Millionen Deutsche wanderten in den Jahren 1820 bis 1930 nach Nordamerika aus. Religiöse, politische und vor allem wirtschaftliche Gründe waren die wesentlichen Ursachen.  Armut und Hunger zwangen Deutsche zum Verlassen ihrer Heimat.

Goethes und Beethovens Lied des Marmottenbuben erinnert an die bitterarmen Kinder des Alpenraumes in dieser Zeit.

Gegenwärtig verlassen jährlich etwa 150.000 Deutsche ihr Land. Perspektiv- und Arbeitslosigkeit sind Gründe. Aber auch die Hoffnung auf Abenteuer oder auf ein ruhigeres Leben.

Die auswandernden Deutschen verbanden und verbinden ihre Entscheidung wohl immer mit der Hoffnung auf ein besseres Leben und auch darauf ihre Sprache, ihre Kultur und ihren Glauben weiter pflegen zu können.

Das sind Wünsche und Hoffnungen aller Menschen. Auch derjenigen die nach Deutschland gekommen sind und noch kommen werden. Die Forderung des 1989er Herbstes „FÜR EIN OFFENES LAND MIT FREIEN MENSCHEN“ ist aktuell!

Die Leipziger Stiftung Friedliche Revolution entwickelte Anfang 2016 ein Projekt zur Unterstützung nach Deutschland Geflüchteter. Es entstand das Netzwerk „Klänge der Hoffnung-Musik verbindet“. Der Leipziger Musiker und Musikpädagoge Tilmann Löser erhielt dazu den Auftrag, Musiker*innen mit und ohne Fluchterfahrungen miteinander in Kontakt und mit Veranstalter*innen und engagierten Bürger*innen zusammenzubringen.

In den bisher 12 Monaten der Konzerttätigkeit des Netzwerkes gab es vier große Konzerte in Leipzig. Alle waren ausgebucht. Musiker*innen aus Afghanistan, Bangladesch, Deutschland, Frankreich, Italien, dem Iran, Polen. Syrien und anderen Ländern zeigten den begeisterten Besuchern ihr Können.

Hausmusikabend; Ali Pirabi, Tilmann Löser, Karin Patzig; Foto Mahmoud Dabdoub

Hausmusikabend; Max Mostovetski; Foto Mahmoud Dabdoub

Auch diese Künstler werden zum Neujahrskonzert 2018 auf Gut Gödelitz dabei sein. Sie werden zeigen wie wertvoll die eigene Kultur ist. Sie werden auch zeigen dass nationale Kulturen erhalten bleiben, gerade wenn sie im Austausch miteinander stehen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Siegfried Patzig

Mitglied im Netzwerk „Klänge der Hoffnung-Musik verbindet“

Mitglied des ost-west-forum Gödelitz e. V.