Vortrag und Gespräch mit Dr. Sigmund Jähn, Kosmonaut – Deutsche Beiträge zur bemannten Raumfahrt

Veranstaltung am 4. August 2007 In den Zeiten des Kalten Krieges waren Raketen- und Raumfahrtentwicklung ein heftiger Konkurrenzkampf. Wer konnte als erster das All erobern? Welche militärischen Vorteile hatte dies, welche Zwecke konnte der Gegner damit verfolgen? Es waren deutsche Fachleute, die auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs die Grundlagen für Raketentechnik und Raumfahrt mitbrachten und weiter entwickelten. Sofort nach …

Deutschlands Wiederkehr. Eine ungeteilte Nachkriegsgeschichte 1945-1990

Veranstaltung am 7.7. 2007 Vortrag und Gespräch mit Dr. Peter Bender, Historiker und Publizist Es gibt eine stille und bittere Auseinandersetzung im vereinigten Deutschland: Es geht um das Geschichtsbild der DDR. Die Auseinandersetzung ist still, weil sich wenige Ostdeutsche trauen, ein differenzierteres, weniger ideologisches Bild der DDR-Geschichte öffentlich einzufordern. Sie ist bitter, weil die bloße Reduzierung der DDR auf Diktatur …

Lesung mit Clemens Mayer: “Als wir träumten”

Veranstaltung am 9. Juni 2007   Er wollte schon immer schreiben, bereits als Kind. Nach dem Abi aber schwor er sich: Nie wieder Schulbank. Er wollte arbeiten, richtig arbeiten. Er ging auf den Bau, trug Zementsäcke, schlug Schutt ab und schleppte sich Muskeln an. Dann musste er wegen Rückenproblemen kürzer treten und ganz aufhören. So kam er an das Deutsche …

Die deutsche Einheit – eine Zwischenbilanz

Am 3. Oktober 2005 feierte die Republik den 15. Jahrestag der deutschen Vereinigung. Festreden, Festschriften, Bücher und eine Flut von Medienberichten gingen über unser Land. Die einen betonten Fortschritte und wollten Mut machen, andere wiesen auf die insgesamt sehr problematische Lage hin. Auch an gegenseitigen Schuldzuweisen fehlte es nicht. Wenig später war alles verweht und vergessen, andere Themen drängten nach …

Meine lieben Deutschen

Sachsen kann wegen seiner geografischen Lage und seiner Geschichte eine wichtige Brücke sein zu unseren östlichen Nachbarn. Und das deutsch – polnische Verhältnis ist dabei sehr wichtig. Mehr voneinander wissen, einander besser kennen, sich besser verstehen und anerkennen und so freundlicher miteinander umgehen können, das scheint ein folgerichtiger Zusammenhang zu sein. Wie sehen uns unsere Nachbarn, und wie sehen wir …

Europa – für wen? Die Bedeutung der Europäischen Union für Deutschland und Sachsen

Wie überwindet man die gegenwärtige Krise? Müssen wir nicht bewusst Wettbewerbsvorteile der Neumitglieder in Kauf nehmen oder gar fördern, damit sie wirtschaftlich auf die Beine kommen und zu selbstständigen Partnern werden? Wenn ja – genügt es dann, eine Art europäische Freihandelszone zu errichten – oder müssen wir nicht jenseits der Wirtschaft auch die politische Gemeinschaft substanziell vertiefen? Durch die Geschichte …

Doppelleben / In den Netzen der Erinnerung

Carola Stern ist eine der beeindruckensten westdeutschen Publizistinnen und Autorinnen. Mit ihrer ersten Ulbricht-Biografie, die sie nach ihrer Flucht aus der DDR veröffentlichte, ist sie weit über den Fachkreis der SED-Experten hinaus bekannt geworden. Als Journalistin beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) fiel sie durch ihre ungewöhnlich brillanten und mutigen Kommentare auf. Sie engagierte sich vor allem für die Ostpolitik, die Rechte …

Weihnachtsgeschichte

Wolfgang Mattheuer hat nach seinem plötzlichen Tod eine große Lücke in unserem Kuratorium hinterlassen. Er verkörperte den Teil Ostdeutschlands, der ein sehr differenziertes Menschenbild bewahrte, der Werte bewusst lebte und dessen Gesellschaftsbild von Humanismus geprägt war. Einer, der über die Verflachung unseres Lebens und Denkens in Zorn und Verzweiflung geraten konnte. Wolfgang Mattheuer ist nicht ersetzbar, und wir wollen ihn …

Literatur in zwei Gesellschaftssystemen

Können Sie sich eine Kabinettssitzung vorstellen, in der sich die Bundesregierung intensiv mit einem Buchmanuskript befasst – und mit der Frage, ob dies veröffentlicht werden kann? Wohl kaum. In der DDR kam dies vor – selbst das Politbüro beschäftigte sich immer mal wieder mit geplanten Veröffentlichungen wichtiger Autoren: Kommunisten hatten Respekt vor der Macht der Bücher.   Einige Autorinnen oder …

Lesung und Gespräch mit Alexander Jakowlew, Mitglied der Akademie der Wissenschaften der Russischen Föderation

In unserer Reihe “Zeitzeugen” stellt sich Alexander Jakowlew mit seiner Biografie “Abgründe meines Jahrhunderts” vor. Wer ist Alexander Jakowlew? In Deutschland ist er weitgehend unbekannt. Dabei ist er einer der interessantesten, nachdenklichsten und moralisch ernsthaftesten Zeitzeugen der sowjetisch-russischen Geschichte. Zudem einer mit genauesten Kenntnissen über die Innenausstattung und den Zerfall der Sowjetunion. Einer, der im Apparat der KPdSU aufstieg bis …