Egorepublik Deutschland: Wie uns die Totengräber Europas in den Abgrund reißen

Veranstaltung am 21. Juni 2014 Hatten wir nicht gerade den Präsidenten der Europäischen Kommission gewählt? Erstmals, so glaubten wir, wird dieser wichtige Posten nicht im Rat der Regierungschefs und Präsidenten hinter verschlossenen Türen ausgekungelt, sondern europaweit in 28 Staaten der EU auf eine aufwendige Weise gewählt. Jean Claude Junker, der Kandidat der konservativen Parteien, machte das Rennen – ein überzeugter …

Europa braucht überzeugte Europäer – ohne tiefgreifende demokratische und soziale Reformen hat Europa keine Zukunft

Veranstaltung am 17. Mai 2014 Vortrag und Diskussion mit Professor Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der Humboldt-Viadrina School of Governance Als der 2. Weltkrieg mit über 50 Millionen Toten zu Ende war, gab es unter den Überlebenden Männer und Frauen, die eine Vision hatten: Die Vereinigten Staaten von Europa.Diese Vereinigung sollte das größte Friedensprojekt werden, was dieser blutgetränkte Kontinent jemals errichtet …

Geheimsache Freihandelsabkommen – Die geplante Handels- und Investitionspartnerschaft zwischen Europäischer Union und den Vereinigten Staaten von Amerika

Veranstaltung am 5. April 2014 Vortrag und Gespräch mit Professor Dr. Christa Luft, Wirtschaftsministerin a.D. Im Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestages warb kürzlich der US-Amerikaner Dan Mullaney für ein aus seiner Sicht großartiges Projekt: Mullaney versuchte die Abgeordneten von der geplanten Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika zu überzeugen. Das Freihandelsabkommen werde …

Vortrag von Albrecht Müller: Wege aus der Eurokrise

Veranstaltung am 14.9.2013 Mit dem Ausbau des Europäischen Gedankens zur Europäischen Union ist ein großes Friedensprojekt gelungen, dem mit der Einführung einer gemeinsamen Währung ein neuer, zusätzlicher Schub verliehen wurde. Die Idee eines sozialen Europas konnte sich nicht durchsetzen. Marktradikale Sichten dominierten und die Überzeugung, dass Europa sich im weltweiten Wettbewerb nur behaupten kann, wenn der Sozialstaat abgebaut, Löhne und …

Vortrag von Professor Reinhard Schmidt: Zur Zukunft des Bergbaus in Sachsen Was ist lohnend angesichts der Rohstoffpreise auf dem Weltmarkt?

Veranstaltung am 4. Mai 2013 Durch die chinesische Rohstoffpolitik sind metallische Rohstoffe auf dem Weltmarkt seit 2004 deutlich teurer geworden. Auch nach der Finanz- und Wirtschaftskrise von 2008 können die seit über 800 Jahren genutzten sächsischen Erz- und Spatlagerstätten von wirtschaftlichem Interesse sein und Basis für einen wiederbelebten Wirtschafts- und Erwerbszweig werden. Neben den Hauptbodenschätzen Blei, Zink, Silber, Kupfer und …