Christoph Hein: Chronist im eigenen Land

21.6.2003 – Lesung und Diskussion Christoph Hein: Chronist im eigenen Land Jedes Jahr im Juni reist eine Frauen-Literaturgruppe aus Darmstadt nach Gut Gödelitz, um einen Schriftsteller aus Ostdeutschland zu hören und mit ihm zu diskutieren. Dieses Mal kommt Christoph Hein und liest aus seinen neuesten, noch unveröffentlichten Werken.   Christoph Hein ist einer der prominentesten Schriftsteller der deutschen Gegenwartsliteratur. In …

Professor Joseph Weizenbaum: Die Macht der Computer und Ohnmacht der Vernunft

04.06.2003 – Vortrag und Diskussion „Warum sind Sie Computerkritiker geworden?“ – fragte vor Jahren ein Journalist den Grandseigneur der Computer-Ära, Professor Joseph Weizenbaum. Seine Antwort lautete: „Das bin ich nicht – ich halte mich für einen Gesellschaftskritiker!“ Der in Berlin geborene, in Amerika am prestigeträchtigen Massachusetts Institute of Technology (MIT) lehrende und forschende Wissenschaftler war tatsächlich einer der Pioniere des …

Prof. Dr. Horst Ehmke: Himmelsfackeln

18.10.2002 – Autorenlesung   Was machen wichtige politische Persönlichkeiten, nachdem sie aus dem Amt ausgeschieden sind? Horst Ehmke, den wir eingeladen haben, hat einen ganz ungewöhnlichen Weg gewählt: Er ist Kriminalschriftsteller geworden, genauer: Er schreibt Politkrimis. Und dies auf hohem Niveau mit beachtenswertem Erfolg.   Horst Ehmke war Professor für Staats-und Verfassungsrecht und brachte es unter Willy Brandt bis zum …

Rosine de Dijn: Liebe, Last und Leidenschaft die Frauen im Leben von Rubens

Sonnabend, 11. Mai 2002, 18 Uhr Autorenlesung mit Rosine de DijnLassen Sie uns einmal den nicht sonderlich erheiternden Gefilden von Politik, Wirtschaft und Kriminalität entfliehen und uns 425 Jahre zurückversetzen – in das Geburtsjahr des berühmten flämischen Malers Peter Paul Rubens. Führen wird uns die belgische Schriftstellerin Rosine de Dijn, die gerade ihr Buch über Rubens veröffentlicht hat. “Liebe, Last …

Autoren-Lesung mit Thomas Rosenlöcher

Thomas Rosenlöcher, Jahrgang 1947, lebt in Dresden. In seinen literarischen Geschichtschroniken erzählt er vom Übergang von Ost nach West. Seinem Dresdener Tagebuch hat er – einer von den “Dagebliebenen” – die Tage, Wochen und Monate vom 8. September 1989 bis zur ersten freien Wahl am 18. März 1990 anvertraut. Und auch in dem folgenden Jahrzehnt beobachtet und notiert er den …