Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Jochen Brüning, Professor für Mathematik an der Humboldt-Universität zu Berlin

iese Beschreibung der Lage lässt sich für die Bundesrepublik Deutschland durchaus konkret belegen: Auf allen zentralen politischen Handlungsfeldern, wie Arbeit, Bildung, Renten oder Gesundheit zeigen sich die Grenzen bisheriger Problembewältigung. Ein neues Gesellschaftskonzept und grundlegende Strukturreformen werden seit langem politisch gefordert. Bei aller Übereinstimmung in der Diagnose fehlt es auf der einen Seite an klaren gesellschaftlichen Orientierungen, an Utopien und …

Vortrag von Udo Richter: Gewerkschaften und Globalisierung – Erfahrungen und Erkenntnisse eines Betriebsratsvorsitzenden

Wie allerdings regional und national organisierte Gewerkschaftsverbände global agierenden Unternehmen auf Dauer erfolgreich gegenüber treten können, bleibt die große Frage. National sind sie durch Mitgliederverlust geschwächt. International müssen sie erst noch eine solidarische Gewerkschaftsbewegung aufbauen, was angesichts unterschiedlicher Interessenlagen nicht einfach ist. Die jüngste Machtprobe bei DaimlerChrysler hat aber auch gezeigt, dass Arbeitnehmer, wenn sie denn gut organisiert und solidarisch …

Vortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. Walther Zimmerli: Bildung und Wissen als Aufgabe der Wirtschaft – Führung im globalen Wandel

Aus der Sicht der Wirtschaft wiederum kann in dem weltweiten Wettbewerb nur bestehen, wer einen hoch qualifizierten Nachwuchs rekrutieren kann und das Wissen, die Intelligenz und die Kreativität der Mitarbeiter optimal zu bündeln vermag. Dazu bedarf es eines praxisorientierten Wissens, einer bestimmten Unternehmenskultur, eines bestimmten Führungsstils, eines bestimmten Typs des Mitarbeiters. Dies alles wird an den staatlichen Hochschulen nicht gelehrt. …

Vortrag und Diskussion mit: Prof. Dr. Christian Pfeiffer: Höhere Strafen – Höhere Sicherheit?

Nein, sagt Professor Pfeiffer und weist auf die offizielle Kriminalstatistik hin: Das Risiko ist eher geringer geworden. Allerdings: Die große Mehrheit ist fest von einem insgesamt starken Kriminalitätsanstieg überzeugt und die Angst, Opfer eines Verbrechens zu werden, ist erheblich gestiegen. Woher kommt es, dass sich die große Mehrheit der Bevölkerung so grundlegend verschätzt – und welche Konsequenzen entwickeln sich daraus? …

Vortrag von Dr. Siegfried Utzig: Globalisierung als Chance

Sven Giegold von der international agierenden Bewegung ATTAC verdeutlichte vor allem die Schattenseiten der Globalisierung: Das Ziel, Kapitalbewegungen und Handel so einzusetzen, dass sie überall in der Welt eine positive Entwicklung auslösten, sei nicht erreicht worden. Im Gegenteil: Die Kluft zwischen Reich und Arm sei größer geworden, zwischen Nord und Süd wie auch innerhalb der Industrieländer. Der Druck der international …

Vortrag und Diskussion mit: Sven Giegold, Ist eine andere Welt möglich?

Attac ist eine noch junge Bewegung. Sie wurde 1998 in Frankreich gegründet mit dem einzigen Ziel, die internationalen Finanzmärkte einer demokratischen Kontrolle zu unterwerfen und sie mit der “Tobin-Steuer” zu belegen. Inzwischen hat sich das Themenfeld erweitert: Neben der Regulierung der Finanzmärkte kommen als Kernforderungen die weltweite Durchsetzung von Demokratie, sozialer Gerechtigkeit, politischer, wirtschaftlicher und sozialer Menschenrechte sowie umweltgerechten Handelns …

Vortrag und Diskussion mit: Prof. Dr. Parviz Khalatbari: Aus dem Gleichgewicht – Die globalen Probleme aus demografischer Sicht

Vorbeugende Politik aber ist im Denken und Handeln unserer auf Machterhalt und Wiederwahl konzentrierten politischen Elite nicht verankert. Aber vielleicht sind die allermeisten Menschen dem „Prinzip Hoffnung“ so stark verbunden, dass sie sich mit Gefahren, die nicht unmittelbar drohen, einfach nicht beschäftigen wollen. Der Alltag, das Heute und Jetzt, sind schwierig genug. Und genau diese Haltung bedeutet die wohl größte …

Vortrag und Diskussion mit Dr. Gerald Thalheim: Die Osterweiterung der Europäischen Union

Die Interessen der Beitrittskandidaten und der EU-Mitglieder stehen gerade in der Agrarpolitik in starkem Widerspruch zueinander. Die Beitrittskandidaten erwarten eine gleichberechtigte Teilhabe an den Finanzhilfen der EU und eine angemessene Berücksichtigung ihrer speziellen Gegebenheiten und Bedürfnisse. Die “alteingesessenen” Nettoempfänger fürchten Kürzungen der bisher an sie erfolgten Zahlungen. Und die heutigen Nettozahler – darunter die Bundesrepublik Deutschland – wehren sich gegen …

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Dr. Dieter S. Lutz: Internationaler Terrorismus – Ursachen, Erscheinungsformen, Gegenstrategien

Zur Person: Dieter S. Lutz wurde 1949 in Gaildorf/Baden-Württemberg geboren. Nach dem Abitur studierte er von 1970 bis 1976 Politikwissenschaft und Rechtswissenschaft an den Universitäten Tübingen, Zürich, Den Haag und London. Von 1976 bis 1994 arbeitete er am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitk ( IFSH ) an der Universität Hamburg als Stellvertreter des Institutsdirektors Egon Bahr; seit 1993 lehrte er …

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Ekkart Zimmermann: Terrorismus als extreme Form politischer Gewalt

In solchen Zeiten werden nachdenkliche Stimmen, die kritisch nachfragen und eine differenzierende Beurteilung einfordern, auch bei uns oft genug unwirsch beiseite gefegt. Es dominiert eine oft martialische Sprache, die vielleicht nur dazu dient, ängstliche Menschen zu verunsichern und angestaute Aggressionen zu kanalisieren. Dennoch hat die Politik – in den USA und bei uns in Europa – bisher ausgesprochen besonnen reagiert. …